Im genau zwanzigsten Jahr seit Agenturgründung verlässt André Aimaq die Agentur zum Jahresende auf eigenen Wunsch. Gleichzeitig wird Aimaq von Lobenstein/Saint Elmo’s mit Saint Elmo’s in Berlin zu einem Unternehmen zusammengelegt.

Gegründet wurde die Agentur 1998 als Aimaq Rapp Stolle – gemeinsam mit den Beratern Andreas Rapp und Robert Stolle. Ohne Kunden gestartet, gelang es mit zahlreichen Pitch-Gewinnen (u.a. Nike, MTV), sich innerhalb kürzester Zeit im Markt zu etablieren. Im Jahr 2011 stieg Hubertus von Lobenstein als neuer Beratungspartner ein und die Agentur firmierte fortan unter Aimaq von Lobenstein.

Selbst als man 2016 nach dem Wegfall eines großen Etats in stürmische Gewässer geriet, gelang es André Aimaq und Hubertus von Lobenstein in Eigenregie das Unternehmen im Januar 2017 aus einem Schutzschirmverfahren zu führen und mit der Serviceplan Gruppe (Saint Elmo’s) einen neuen strategischen Partner zu gewinnen.

André Aimaq erklärt: „Mit Saint Elmo’s haben wir einen starken, innovativen Partner gefunden, dem ich gerne auch weiterhin für ausgewählte Projekte zur Seite stehe.
Es ist langfristig sinnvoller, zwei Agenturen, die jetzt schon in Berlin unter einem Namen kooperieren, zu einer Einheit zu verschmelzen. Gleichzeitig ist dies auch der perfekte Zeitpunkt für mich, um nach 20 Jahren den Staffelstab weiterzureichen und mich frei und flexibel neuen spannenden Aufgaben zu widmen und neu zu orientieren.“

Geleitet wird Saint Elmo’s Berlin künftig von Hubertus von Lobenstein und Kevin Prösel als Geschäftsführer. Der erst kürzlich von André Aimaq zu AvL/SE geholte Executive Creative Director Jan Lucas bleibt ebenfalls an Board.

Florian Freiherr von Hornstein, in der Serviceplan Gruppe unter anderem für Saint Elmo’s verantwortlich, ergänzt: „Wir bedauern das Ausscheiden von André, freuen uns aber, dass er uns für einige Kunden sowie spezielle Projekte mit seiner Erfahrung und Kreativität weiterhin erhalten bleibt.“

Über André Aimaq

André Aimaq lernte sein Handwerk als Texter bei Agenturen wie Springer & Jacoby und Baader, Lang, Behnken, bevor er mit erst 27 Jahren Creative Director bei Ogilvy wurde. Anschließend wechselte er zu Springer & Jacoby, wo er unter anderem den Lufthansa-Etat gewann. 1998 zog es ihn nach Berlin. Dort gründete das ADC-Mitglied gemeinsam mit den Beratern Andreas Rapp und Robert Stolle die Agentur Aimaq Rapp Stolle. Zahlreiche Kreativpreise und Etatgewinne folgten. So wurden beispielsweise für Ferrero die Klitschko-Brüder als Milchschnitte-Testimonials bekannt. Die „jungen Wilden“ der Fußballnationalmannschaft saßen mit Nutella am Frühstückstisch („Hast du’s drauf?“). Anschließend arbeitete Aimaq international für HEAD Tennis und setzte Novak Djokovic sowie Maria Sharapova für die Marke in Szene. Smart und MINI gehörten ebenso zu Aimaqs Kunden wie Nike, MTV, Heineken, Berliner Pilsner, die DZ BANK, Hülsta Möbel, Degussa, Simyo und aktuell Audi.

Über Saint Elmo’s

Die Saint Elmo’s Agenturgruppe mit Standorten in München, Hamburg und Berlin sowie mehreren internationalen Hubs zur Betreuung von Tourismus-Kunden in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz realisiert ganzheitliche Kommunikationslösungen. Über 200 Mitarbeiter arbeiten an integrierten Kampagnen für Kunden wie Expert, Vodafone, SPORT 2000, Gelbe Seiten, Wernesgrüner, Flughafen München, Generali, etc. Die Agentur wurde 2001 gegründet und ist Teil der Serviceplan Gruppe. Nach der kreativen Verstärkung mit AvL Berlin und Saint Elmo’s Tourismusmarketing wächst Saint Elmo’s zu einer der größten integrierten Fullservice Agenturen in Deutschland.